Eishockey ist eine sehr kostenintensive Sportart. Obwohl der Pucksport, gemessen am Zuschauerinteresse, bei den Mannschaftssportarten Platz zwei hinter König Fußball einnimmt, liegen ganze Finanzgalaxien dazwischen. Es beginnt bei der Ausrüstung. Ein Fußballklub bekommt sie bereits im Amateurbereich gestellt. Trainingsanzüge, Schuhe, Trikots, Hosen, Stutzen, Bälle, etc. Dagegen Eishockey: Selbst der Deutsche Meister muss seine Ausrüstung kaufen. Insbesondere im Amateurbereich müssen zumeist die Spieler selbst zusehen, wie und wovon sie ihre Ausrüstung finanzieren. Die Ausrüstung eines Feldspielers (Helm, Schulterschutz, Ellbogenschutz, Tiefschutz, gepolsterte Hose, Schienbein- und Knieschutz, Stutzen) kostet rund 1.500 Euro, und man muss jedes zweite Jahr eine neue kaufen, weil sie bei 30 Spielen pro Saison einem hohen Verschleiß ausgesetzt ist. Die Ausrüstung eines Torhüters ist noch um ein vielfaches teurer.

Darüber hinaus entstehen auch dem Verein hohe Kosten wie Eismieten, Trainerhonorare, Auswärtsfahrten, Verbandsabgaben, Schiedsrichter-kosten etc. Ohne engagierte Werbepartner und Sponsoren kann diese Sportart – selbst im Nachwuchsbereich - kaum finanziert werden.

Die Verwendungder im Rahmen eines Sponsoring bereitgestellten Mittel umfasst die Finanzierung bzw. Bezuschussung der

· Förderung von Eishockeyspielern und talentierten Nachwuchs-sportlern je nach Bedarf

· Turnier-Ausrichtungen

· Trainer- und Übungsleitergehälter

· Eishockeyausrüstung

· Hallenmiete

· Schiedsrichtergebühren

· Verbandsabgaben

· Fahrtkosten und Startgelder für Turniere

· u.s.w.

Der Erfolg von Vereinsmannschaften ist heute zum großen Teil von der Unterstützung von Sponsoren und Werbepartnern abhängig. Dies gilt auch für Amateurvereine wie den Königsborner JEC.

Als Sponsor des KJEC stehen Ihnen vielfältige Medien zur Verfügung um sich Ihren Kunden zu präsentieren:

· Werbung am Spieler (Trikot, Hose, Helm, Stutzen)

· Banden- und Hallenwerbung

· Werbespots über Stadiondurchsagen

· Anzeigen in der Stadionzeitung „Bulldog-News“

· Werbung auf der offiziellen Internetseite www.kjec.de

· uvm.

Mit dem Königsborner JEC hätten Sie einen äußerst attraktiven und medienwirksamen Partner. Die Unnaer Zeitungen sowie zahlreiche Internetportale berichten regelmäßig und sehr ausführlich, auch mit Bildern, rund um das Thema Eishockey in Unna. Über weitere Möglichkeiten einer speziell auf Ihr Unternehmen abgestimmte Partnerschaft mit dem Königsborner JEC beraten wir Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.

Kontaktmöglichkeitenbestehen unter der Rufnummer 02303-61042 oder per E-Mail an Herrn Uwe Kuchnia, 1. Vorsitzender des Königsborner JEC und zuständig für den Bereich Marekting (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).