KJEC siegt knapp mit 3 zu 2


Die Königsborner Bulldogs konnten am Sonntag drei ganz wichtige Punkte in der NRW Liga sammeln und sich vorzeitig zumindest die Vizemeisterschaft sichern. Gegen Wiehl 1b gab es einen knappen 3:2-Sieg.


Dabei lagen die Bulldogs zunächst zurück. Kurz vor der ersten Pause erzielten die Gäste das 0:1, in der 33. Minute erhöhte Wiehl sogar auf 0:2. Doch bereits zwei Minuten später gelang den Bulldogs der Anschlusstreffer. Einen sehenswerten Alleingang schloss Isto Laapio in der 35. Minute mit einem Schuss durch die Beine ab. Noch vor der zweiten Pause erzielten die Bulldogs dann sogar den Ausgleich. Marc Polter legte für Patric Schnieder auf, der dann in der 39. Minute das 2:2 markierte.
Auch im letzten Drittel blieb es spannend, den entscheidenden Treffer erzielte dann Kevin Peschke in der 46. Minute nach Vorarbeit von Tim Schneider und Marc Polter. Vor allem in den letzten Minuten und Sekunden musste dann gezittert werden. Zunächst wurde 1:55 vor dem Ende Kevin Peschke mit einer 2+10 Strafe auf die Bank geschickt, 15 Sekunden vor dem Ende wurde dann Patric Schnieder mit einer Spieldauerstrafe vorzeitig unter die Dusche geschickt. Dennoch konnten die drei verblieben Bulldogs gemeinsam mit Torwart Sven Rotheuler das Tor verteidigen gegen sechs Wiehler und am Ende den Sieg feiern.
Mit nun 31 Punkten können die Bulldogs bei noch zwei ausstehenden Partien vom dritten aus Wiehl nicht mehr eingeholt werden. Am Sonntag reist das Team dann nach Grefrath, wo es im entscheidenden Spiel um Platz 1 geht. Mit einem Sieg können die Bulldogs an Grefrath auf Platz 1 vorbeiziehen, allerdings muss man diesmal auf Patric Schnieder auf Grund einer Sperre verzichten.