KJEC fegt Dinslaken vom Eis


Der Königsborner JEC feiert einen deutlichen Sieg gegen die Dinslakener Kobras 1b. Am Ende stand es 18:1 für die Gastgeber.


Dabei ging es zunächst gut los für die Gäste, die nach drei Minuten für das 0:1 sorgten und die Bulldogs zunächst lange im Schacht hielten, ehe Isto Laapio und Tim Linke das Ergebnis drehten. Nach dem 3:1 durch Patric Schnieder fingen die Bulldogs jedoch an davon zu ziehen und führten durch die weiteren Treffer durch Laapio, Schneider und Schnieder zur Pause bereits mit 6:1.
Zum zweiten Drittel wechselten die Gäste aus Dinslaken den Torwart, fortan stand der ehemalige Königsborner und mittlerweile 48 jährige Frank Pribil im Tor. Doch auch er konnte das Tore schießen der Bulldogs nicht verhindern und musste alleine im zweiten Drittel sieben weitere Male hinter sich greifen. Zunächst erzielte Kai Bürger das 7:1, ihm folgte Kevin Peschke mit einem Doppelschlag. Den zehnten Treffer der Bulldogs markierte Tim Schneider, nach einem Doppelpack von Tim Linke sorgte erneut Kevin Peschke dann für den 13:1-Pausenstand.
Auch im letzten Drittel hatte das Team von Robert Simon keine Gnade mit den Gästen. Zwar schaltete man einen Gang zurück und schonte einige Spieler, dennoch fielen noch weitere fünf Treffer. Zunächst war es Tim Schneider mit einem Alleingang vom eigenen Tor bis vors Gegnerische Gehäuse. Kevin Balke erhöhte kurz darauf auf 15:1. Ihm folgten noch Patric Schnieder, Tim Schneider und Kevin Peschke, so dass man am Ende mit 18:1 als Sieger vom Eis ging.
Das nächste Spiel der Bulldogs findet am kommenden Sonntag statt. Zu Gast in der Eissporthalle Unna ist dann um 18:30 Uhr die 1b des EHC Troisdorf.
Tore: Peschke (4), Schneider (4), Linke (3), Schnieder (3), Laapio (2), Bürger, Balke